Tue Gutes und rede darüber: Samariterpreis-Verleihung 2016

bernerbaerTue Gutes und rede darüber. In Bern wurden letzte Woche die guten Taten einmal mehr honoriert. Die Berner Samariter, die Vereinigung der Stadt Bern und Umgebung, vergab im Jehudi Menuhin Forum zum 11. Mal den Berner Samariterpreis, kreativ gestaltet vom Berner Künstler Housi Knecht.

Wie schon in den Jahren zuvor wurden auch heuer Menschen geehrt, die Aussergewöhnliches im Dienst des Nächsten geleistet haben. Die Preise gingen 2016 an die christliche Organisation «Heart for Children», die im Osten Ugandas ein Zuhause und eine Schule für Kinder aufbaut, an den gemeinnützigen Verein «Bär + Leu», der sich in der Westukraine für notleidende Menschen starkmacht, sowie an den «Chor der Nationen», der bei der Preisverleihung nebst den drei Gielen von den «Örgelifägern» den musikalischen Rahmen bildete.

Der Samariter-Spezialpreis ging an Rosmarie Blatter aus Bern, die sich seit 1991 für Mitmenschen einsetzt. Das Motto der Preisverleihung im voll besetzten Forum am Helvetiaplatz kam vom «Chor der Nationen», der in der Sektion Bern 90 Mitglieder aus 32 Nationen zählt und mit der «Sprache der Herzen» einen jeden erreicht. Für den seit 26 Jahren amtierenden Präsidenten der Berner Samariter, Grossrat Thomas Fuchs, ist
der Chor ein leuchtendes Beispiel für eine gelungene Integration. Sein Dank ging auch an den Unternehmer und Mäzen Hermann Alexander Beyeler, der die Berner Samariter wiederum grosszügig unterstützte.

>> Publi-Reportage über die Verleihung des Samariterpreises 2016

Quelle: BernerBär (Text: Peter Wäch; Fotos: Sacha Geiser)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *